h1

Goodbye Dubai!

Februar 27, 2007

Heute ist es soweit, in wenigen Stunden werde ich die Vereinigten Arabische Emirate auf unbestimmte Zeit verlassen und zurueck in die Heimat fliegen!

Zurueckblickend ist dieses halbe Jahr sehr schnell vergangen. Ich kann mich noch genau an meinen ersten Tag hier in Dubai erninnern als waere es gestern gewesen, wie ich die erste Zeit erlebt habe und die ersten Huerden gemeistert habe.

Ich habe in den Emiraten  eine schoene Zeit verbracht, ich habe so ziemlich alles sehenswerte erkunden koennen, den Strand und die Sonne geniesen duerfen, konnte in verschiedene Kulturen eintauchen, allem voran in die arabische Kultur die mich sehr begeistern und in ihren Bann gezogen hat,  viele neue Leute aus allen Herren Laendern kennengelernt und neue Freunde gewonnen.

Aber ich habe hier auch schwere Zeiten erlebt und die Schattenseiten der kuenstlichen Glitzerwelt Dubais, abseits der Superlativen, der Luxus Hotels und der Oel-Milliarden hautnah mit erlebt.

Das Praktikum hat mir zurueckblickend auch sehr viel Spass gemacht und viel gebracht. Ich wurde in Das Buero sehr gut aufgenommen und integriert! Ich hatte nie das Gefuehl „nur“ ein Praktikant zu sein, sondern habe mich immer als Teil des Teams (auch dank verantwortungsvollen Aufgaben),  wie ein normaler Mitarbeiter gefuehlt, mit allen Vor- und Nachteilen die damit verbunden sind. Die Arbeitsatmosphaere war immer gut und ich bin auch in schweren Zeiten immer gerne zur Arbeit gegangen. Ich kann meinen Kollegen fuer ihre Freundlichkeit und ihre Hilfe sowohl im geschaeftlichen als auch im privaten Bereich nur Danken.

Ich werde Dubai mit einem weinenden und einem lachendem Auge verlassen.

Dubai als Stadt und Emirat hat mir sehr gut gefallen, auch wenn mit dessen Aufstieg auch sehr viele negative Dinge verbunden sind, war es doch schoen hier zu leben und da man sich rueckblickend vornehmlich an die positiven Dinge erinnert lasse ich das so im Raum stehen.

Ich wuerde jedem der die Chance hat Dubai bzw. die Vereinigten Arabische Emirate einmal zu besuchen, raten hier her zu komen und diese Stadt und diese Land mit eigenen Augen zu sehen und zu erkunden. Viele Dinge kann man durch Bilder oder durch Erzaehlungen nun einfach mal nicht in einer angemessenen Weise rueber bringen, man muss sie einfach selber gesehen haben!

Abschliessend moechte ich noch allen danken, die ueber diese Seite, per Mail oder sonstwie, mit mir Kontakt gehalten haben und regelmaessig verfolgt haben was bei mir tausende Kilomoter von der Heimat entfernt so geschieht. 

Nun gibt es eigentlich nur noch eines zu sagen:

Goodbye Dubai !

Advertisements
h1

Auf der Zielgerade

Februar 5, 2007

Ich habe mich jetzt eine ganze weile nicht mehr gemeldet, da die letzten Wochen  richtig beschissen und sau hart waren. Ich habe auch zur Zeit immernoch sehr viel im Buero zu tun, somit wenig zeit fuer Privates, da weder  einer  meiner Kollegen noch mein Chef realisieren, dass ich erstmal, in knapp drei Wochen zureuck nach Deutschland fliegen werde.

Die Arbeit macht mir aber immernoch grossen Spass, ueber mangelde, fordernde Beschaeftigung, zu wenig eigene Verantwortung oder ueber geringen Kundenkontakt kann ich mich zum Glueck nicht beschweren.

Ich muss aber eingestehen das die Zeit hier sehr schnell verflogen ist, da immer einiges los war. In den letzen Wochen haben sehr viele der Leute die ich hier kennengelernt habe den Heimweg angetreten und ich habe die wenige Freizeit auf Abschlussparties verbracht.

Die verbleibende Zeit werde ich hauptsaechlich im Buero und bald wohl wieder am Strand verbringen, da es sehr schnell wieder Sommer wird. Zur Zeit haben wir 28-30C aber bereits Ende diesen Monats soll es 35-37C geben. Speziell in der derzeitigen Uebergangszeit kommt es zu aussergewoehnlichen Wetterereignissen: Am Samstag ueberaschte uns stroemender Regen und starkes Gewitter und gestern hatte Dubai mit einem gewaltigen Sandsturm zu kaempfen (man musste seine Augen bedecken, wenn man gefahrenlos das Haus verlassen wollte).

Gestern habe ich zusammen mit nem Kumpel, in deutscher Atmosphaere , das Handball WM Finale angesehen und danach Dubai mit nem Autocorso unsicher gemacht, jetzt mal ohne Spass:

Letzte Woche hat die Fussballnationalmannschaft (die der HSV 5:0 im Trainingslager geschlagen hat) den GCC Cup, im Endspiel gegen den Erzfeind Oman gewonnen (sowas wie die EM auf regionaliga Niveau) und seit dem feiern sie hier Tag und Nacht, mit Autocorsos, Fangesaengen und einem Fahnenmeer. Ich muss aber ehrlich gestehen, als ich all das gesehen habe, sind wieder sehr viele Erinnerungen an die Fussball WM in Deutschland hochgekommen 🙂 War ne klasse Zeit!

Viele gruesse aus Dubai, bald hat Deutschland mich wieder!

h1

FC Bayern in Dubai

Januar 17, 2007

Der FC Bayern hat wie der Vfb und der HSV sein Wintertrainingslager nach Dubai verlegt. So hatte ich die einmalige Chance extrem nah an die Stars ranzukommen. Während dieses Trainingslagers, das sich für alle beteilgiten wohl auch finaziell gelohnt hat, Kost und Logie im Emirates Towers Hotel wurde wie eine Startprämie (man munkelt ca 250.000 EUR) vom Herrscherhaus Dubais bereitgestellt. Der FC Bayern hat, genauso wie Benfica Lissabon, Marsaille und Lazio Rom während des Trainingslagers ausserdem noch an den Maktoum international Championships teilgenommen, dessen Gewinner mal eben so 1Million Euro winken (dem 2. 350.000, dem 3. 250.000, dem 4. 150.000) Also es gab schon vor dem Tunier nur Gewinner.

Dementsprechend kann dann auch die Qualität des Spiels Benica gegen FCB eingeschätzt werden, das ich mir im Rashid Stadium bei mir gleich um die Ecke angesehen habe. War eher wie Netzer sagen würde „Standfußball“ was die Akteure auf dem Platz geboten haben. Aber das positive war, so nah wie dort kommt man sonst nie an die Stars ran, es gab weder Zäune noch Security oder größere Polizei Anstrengungen.

In der Halbzeit durchquerte ein Faschingsumzug das Stadium, mit Gauklern, Feuerspukern, Afrikanischen Tänzern, Artisten usw. War sehr lustig !

feuerspucker.JPG

Die zweite Halbzeit war so spektakulär wie die erste und es kam wie es kommen sollte zum Elfmeterschiessen und zur anschließenden Niederlage des FCB! Trotz alledem war es ein interresannter Abend !

an-den-stars.JPG spielbeginn.JPG

h1

Al Ain und Hatta

Januar 15, 2007

In letzter zeit habe ich viel um die Ohren, da unser Büro gerade stark expandiert werde ich natürlich auch dementsprechend mehr gefordert. Doch an den vergangenen Wochenenden des Januars konnte ich doch noch einiges in den Emiraten erkunden und hab es sogar in den Oman geschafft

Am ersten Januar Wochenende war ich mit ein paar Freunden in Al Ain, das ist eine Exklave Dubais an der Grenze zum Oman. Dort scheint das Leben vor gut 60Jahren stehengeblieben zu sein und man bekommt dort wie auch in Hatta einen Einblick wie Dubai vor dem Ölboom ausgesehen hat bzw aussehen würde wenn dieser nie stattgefunden hätte.  Es ist ein sehr ländliches Gebiet das von der Landwirtschaft lebt, im Zentrum der Stadt befindet sich der bekannteste Kamelmarkt bzw Ziegenmarkt (wechselt sich jede Woche ab) der Emirate und eine der Größten Oasen in der Region. Dort in der Nähe befindet sich der Berg Jebel Hafeed von dem man bei guter Sicht nach Dubai, in den Oman und sogar bis nach Saudi Arabien schauen kann.

al-ain-oase-1.JPG al-ain-oase-2.JPG 

Das Wochenende darauf  war ich mit einigen arabischen Freunden in Hatta, eine Exklave der VAE im Oman ca 2 Autostunden von Dubai Stadt entfernt. Die Landschaft ist sehr beeindruckend da Hatta in einem zeklüfteten Tal liegt und in der Nähe befinden sich auch das Heritage Village (dort wird das leben vor 70-80Jahren nachgestellt) und die Hatta Pools (Felspalten gefüllt mit frischem Quellwasser, groß genug um darin schwimmen zu können, bis zu 8m tief). Nachdem wir es besucht haben machten wir uns auf den Weg zu den Pools, man hatte uns abgeraten mit normalen Autos dort hinzu fahren, ich hab es auch so gemacht und mein Auto in Hatta Stadt stehen lassen und bin mit einem unbelehrbaren Araber gefahren. Ok es kam wie es kommen musste, er hat sich seinen Auspuff komplett aufgerissen und war am Boden zerstört (Nach einer kurzen Reparatur war aber alles wieder ok). Die Pools waren echt klasse und die fahrt zu den Pools ein Abenteuer, also zusammengefasst kann man sagen, war es ein gelungener Tag!

hatta-054.jpg hatta-053.jpg hatta-063.jpg

h1

Meine neue Wohnung !

Januar 7, 2007

Nach dem ganzen Chaos in der Weihnachtszeit konnte ich gluecklicherweise am 27.Dezember spaet am Abend (zur Erinnerung am Morgen danach musste ich ausziehen) eine Wohnung finden, in die ich zum 01.01.2007 einziehen konnte, uebergansweise bin ich bei einem Kumpel untergekommen, der nur Tage nach meinem Umzug selber aus seiner Wohnung geschmissen wurde (das hasse ich an diesem Land).

Meine Wohnung ist zum Glueck wieder in der Naehe des Flughafens, sie befindet sich im Stadtteil „Hor al Anz East“. Ich wohne dort in einem etwas aelteren Apartmentblock der sich „Ahli Homes“ nennt. Teile mir die Wohnung mit zwei jungen deutschen Architektinnen (Sarah und Tania, beide so um die Ende 20), sie sind auf den ersten Blick ganz nett und ich hoffe das sie meine letzten Mitbewohner in Dubai sein werden.

Mein Zimmer ist ok, es ist voll moebiliert (im Gegensatz zum dem in Sharjah) , das Bad teile ich mir mit Tania, das Wohnzimmer, die Kueche und den Waschautomaten (bessere Handwaesche) nutzen wir zu dritt. In dem Gebaeude befindet sich eine Hauseigene Cafeteria (sehr gut, sofort getestet 🙂 ) und eine Waescherei (pro Hemd 1Dh = 22cent). Doch eine negative Sache sei auch noch erwaehnt, mein Bett bzw B(r)ett, das ich liebe voll „Mein Fels“ nenne. Ich habe noch nie auf so etwas hartem geschlafen, habe seit der ersten Nacht ueble Rueckenschmerzen, hab mir jetzt eine dicke Decke zum abfedern gekauft, fuer die verbleibenden 2 Monate muss das reichen.

h1

Chaos und Umzug die Dritte

Dezember 28, 2006

Die Weihnachtszeit sollte eigentich eine Zeit sein, in der man zu Ruhe kommt und die Festtage besinnlich und gemuetlich geniesen kann. Da hier in Dubai jedoch alles anders laueft, war es ja schon fast vorauszusehen, dass diese Stadt noch etwas besonderes im Aermel hat um mich auf Trap zu halten. Und genau so ist es auch gekommen …

24.12.2006 – Heiligabend – Morgens beim Fruehstueck „uebereichte“ mir mein Ex-Vermieter Eugen sein persoenliches Weihnachtsgeschenk fuer mich: Er hat mich rausgeschmissen, an Heiligabend! Er gab mir eine Frist von 4 Tagen, dann musste ich die Wohnung verlassen, da er dort mit seiner Familie aus Indien Silvester feiern moechte und diese danach noch eine Weile bei ihm bleiben wird.

Das war ein absoluter Schock fuer mich, da ich in diese Wohnung ja erst 16 Tage zuvor eingezogen bin. Er zeigte aber kein Verstaendnis als ich ihm erklaerte das es unmoeglich sei, hier in Dubai innerhalb von 4 Tagen etwas fuer 2 Monate zu finden. In solchen Situationen zeigt sich das wahre Gesicht eines Menschen. Und dieser Mensch war wie die meisten anderen hier in Dubai gierig und nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht, ohne Ruecksicht auf Verluste.

Ich habe das gesamte Weihnachtsfest und darueber hinaus, also vom 24-27 damit verbracht eine Bleibe zu finden und habe erst im aller letzten Moment (gestern Abend), total am Boden,  etwas gefunden . Ich kann zwar erst ab 01 Januar einziehen, aber das war die einzige Moeglichkeit. Die Zeit zwischen den Jahren, komme ich zum Glueck bei Freunden unter!

Ich hoffe das zumindest Silvester dieses Jahr reibungslos ablaeuft!! Ich werde mit Freunden im Park Hyatt Hotel am Dubai Creek reinfeiern!

Ich wuensche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, wo immer ihr es auch feiern werdet!!! Lasst es ordentlich krachen, im wahrsten Sinne des Wortes! 🙂

h1

Frohe Weihnachten

Dezember 21, 2006

xmas-camel.jpg 

Ich moechte die Gelegenheit nutzen und wuensche euch allen ein Frohes Weihnachtsfest und besinnliche, gemuetliche und vor allem erholsame Festtage, wo auch immer ihr das Fest feiern werdet.

Ich werde das Fest zum groessten Teil im Buero verbringen, da wie in meinen letzten Beitrag erwaehnt, an Weihnachten hier wie an jedem anderen Wochentag gearbeitet wird. Habe meinen Schreibtisch jedoch ein wenig weihnachtlich geschmueckt und an der Wand haengt das Xmas-Camel Poster (s.o.) 

Weihnachtliche Gruesse aus Dubai

Euer Daniel